3 Schnabelkanne


Schnabelkanne

Schnabelkanne,
 
Kanne mit schräg aufwärts gezogener schnabelförmiger Ausgusstülle, eine keramische Leitform der bronzezeitlichen Kulturen in der Ägäis und in Kleinasien (seit dem 3. Jahrtausend v. Chr. verbreitet). Imitierte Nieten der Tongefäße lassen auf Vorbilder aus Metall schließen. Die trojanischen Schnabelkannen wurden mit der Hand poliert; in der helladischen Kultur, die auch die Schnabeltasse (Sauciere) kennt, haben sie eine speckige Oberfläche, später sind sie mit Mattmalerei bedeckt. In der minoischen Kultur gibt es die Schnabelkanne der Vorpalastzeit mit Weißmalerei, dann (aus dem Palast von Phaistos) als bunte Kamaresvase. Bemalte Schnabelkannen lebten auch in der mykenischen Kunst weiter. - Hiervon unabhängige Schnabelkannen aus Bronze wurden im 5. Jahrhundert v. Chr. in Mittelitalien hergestellt (wohl als Weingefäße). Als (etruskischen) Exporte sind sie bis in die La-Tène-Kultur Frankreichs und Westdeutschlands gelangt.

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Schnabelkanne — Etruskische Schnabelkanne Als Schnabelkanne bezeichnet man eine Kanne mit lang ausgezogener Mündung. Die ältesten Funde dieser Gefäßform stammen aus der Bronzezeit, aus der Latènezeit und aus dem kretominoischen Kulturraum. Die Kelten übernahmen… …   Deutsch Wikipedia

  • SCHNABELKANNE —    A distinctive trefoil spouted bronze jug originally of Etruscan manufacture, generally referred to by its German name, much traded into central Europe during the Iron Age …   Historical Dictionary of the Etruscans

  • Bereich für Ur- und Frühgeschichte der Universität Jena — Blick auf einen Teil der Studiensammlung im Seminarraum des Bereichs Keltische Schnabelkanne aus der Borscher Aue. Die Ur und Frühgeschichtliche Sammlung der Universität Jena …   Deutsch Wikipedia

  • Germanisches Museum der Universität Jena — Blick auf einen Teil der Studiensammlung im Seminarraum des Bereichs Keltische Schnabelkanne aus der Borscher Aue. Die Ur und Frühgeschichtliche Sammlung der Universität Jena …   Deutsch Wikipedia

  • Institut für Ur- und Frühgeschichte der Universität Jena — Blick auf einen Teil der Studiensammlung im Seminarraum des Bereichs Keltische Schnabelkanne aus der Borscher Aue. Die Ur und Frühgeschichtliche Sammlung der Universität Jena …   Deutsch Wikipedia

  • Institut für prähistorische Archäologie der Universität Jena — Blick auf einen Teil der Studiensammlung im Seminarraum des Bereichs Keltische Schnabelkanne aus der Borscher Aue. Die Ur und Frühgeschichtliche Sammlung der Universität Jena …   Deutsch Wikipedia

  • Prähistorische Sammlung der Universität Jena — Blick auf einen Teil der Studiensammlung im Seminarraum des Bereichs Keltische Schnabelkanne aus der Borscher Aue. Die Ur und Frühgeschichtliche Sammlung der Universität Jena …   Deutsch Wikipedia

  • Prähistorisches Museum der Universität Jena — Blick auf einen Teil der Studiensammlung im Seminarraum des Bereichs Keltische Schnabelkanne aus der Borscher Aue. Die Ur und Frühgeschichtliche Sammlung der Universität Jena …   Deutsch Wikipedia

  • Vor- und frühgeschichtliche Sammlung der Universität Jena — Blick auf einen Teil der Studiensammlung im Seminarraum des Bereichs Keltische Schnabelkanne aus der Borscher Aue. Die Ur und Frühgeschichtliche Sammlung der Universität Jena …   Deutsch Wikipedia

  • Vorgeschichtliche Sammlung der Universität Jena — Blick auf einen Teil der Studiensammlung im Seminarraum des Bereichs Keltische Schnabelkanne aus der Borscher Aue. Die Ur und Frühgeschichtliche Sammlung der Universität Jena …   Deutsch Wikipedia

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.